Alles Gute kommt von oben ...
Unsere Produktpalette im Überblick

07.11.19

Kategorie: Startseite, Seitenleiste, Aktuelles

Fortschritt und Innovation ist der Weg in die Zukunft, so auch bei der KULI Hebezeuge - Helmut Kempkes GmbH


Am Dienstag, den 05.11.2019, hat das Remscheider Familienunternehmen KULI  Hebezeuge – Helmut Kempkes GmbH den diesjährigen Innovationspreis vom Förderverein MannesmannHaus im Deutschen Werkzeugmuseum verliehen bekommen. KULI produziert Krane bis 200 Tonnen und einer Spannweite bis über 40 Meter, welche in über 120 Ländern auf der ganzen Welt zum Einsatz kommen. Ob auf der  Düsseldorfer Kö, im Allgäu, ob in der Karibik oder in der Antarktis, KULI Hebezeuge bewegen weltweit.

Für die Jury war das aber nicht das entscheidende Kriterium, um sich bei der Wahl des Preisträgers für KULI zu entscheiden, das sich damit gegen zahlreiche weitere Kandidaten aus NRW durchsetzte. Überzeugt hat KULI durch zwei Neuentwicklungen, die den Innovationspreis verdienen.

Zum einen einen Kran mit Energierückspeisung: das heißt Energie, die beim Heben einer Last gebraucht wird, wird zum Teil beim Absenken und Abbremsen der Last wieder ins Stromnetz zurückgespeist. Dadurch wird der Energieverbrauch und der CO2-Ausstoß reduziert, was sich im Portemonnaie des Kunden bemerkbar macht. Diese Technologie wurde im April 2019 auf der bauma in München präsentiert und ist für alle frequenzgeregelten Hubwerke verfügbar.

Zum anderen eine intelligente Krananlage, die – eingefasst in ein Steuerungssystem – Daten in einem Netzwerk austauscht.

Dr. Oliver Kempkes, geschäftsführender Gesellschafter bei KULI, nahm gemeinsam mit seinem Vater Dipl.-Ing. Heinz Helmut Kempkes mit Stolz und Freude die Urkunde und Medaille aus den Händen des Vorsitzenden des Fördervereins MannesmannHaus Prof. Dr. Horst A. Wessel sowie des Oberbürgermeisters der Stadt Remscheid Burkhard Mast-Weisz entgegen.